ZMZ an der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg - Reservistenkameradschaft Ingolstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ZMZ an der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Aktivitäten

Auf persöhnliche Einladung des FwRes Regensburg - ein langjähriger Bekannter aus Oberstimm - machte ich mich am 21.3. auf den Weg über die "Grenze" in die Oberpfalz um an einer DVag zum Thema ZMZ teilzunehmen. Der Tag dort rentierte sich sehr und auch die Tatsache wieder einmal "fremd" zu gehen denn wo sonst könnte man das Thema ZMZ besser üben und ausbilden als an einer staatlichen Feuerwehrschule?
Die Infrastruktur dort ist erstklassig und sucht seinesgleichen.

Nachdem die üblichen Formalitäten am frühen Morgen erledigt wurden begann pünktlich um 8 Uhr der theoretische Vormittag. In einem modernen Hörsaal bekamen wir mehrere interessante Vorträge zum Thema Feuerwehr, Katastrophenschutz, KVK und Blaulichtorganisationen allgemein. Mehrere Pausen, Kaffee und Gebäck lockerten den Vormittag auf.
Das Mittagessen fand in der grossen verdunkelbaren Übungshalle statt und danach ging es zu den praktischen Teilen.
Die Wasserwacht OG Regensburg stellte uns Ihr Aufgabenspektrum vor, zeigte ein Fahrzeug mit Taucherausrüstungen sowie ein Bugklappenboot.

Das Panzerpionierbataillon 4 aus Bogen führte eine Einweisung und Ausbildung an der mobilen Beleuchtungseinrichtung DFB 16/4,6 durch. Nach Aufbau, Inbetriebnahme und Rückbau wurde diese Ausbildung an der Beleuchtungseinrichtung und SEA abgenommen. Jeder bekam einen Ausbildungsnachweis um dieses Gerät aufzubauen, bedienen und zu betreuen.

Die Ausbilder der staatl. Feuerwehrschule waren teils ehemalige Soldaten undführten mit grossem Engagement als 3. praktische Ausbildung einige Einrichtungen, Gerätschaften und Fahrzeuge vor.Der Fuhrpark ist beachtlich und lässt keine Wünsche offen. Das Übungsgelände bietet auch erhebliches Potential.

Der Nachmittag verging recht schnell, am Ende des Tages waren alle zufrieden und die Ausbilder der Feuerwehrschule boten gern weitere Unterstützung an.
Schade war, das die Veranstaltung für 60 Reservisten ausgelegt war, nur 42 Meldungeneingingen und letztlich 37 Personen anwesend waren. Bei unter 40 Meldungen wäre die Veranstaltung abgesagt worden... es wäre echt schade darum gewesen.


Gruss
Jürgen Kerschensteiner

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü